Archiv für Januar 2007

MORGEN ! ->Weltweite Aktion am 01.02.07 zum Klimawandel!!!

Am 1. Feb 2007 nimmst DU an der weltweit größten Bewegung gegen den Klimawechsel teil!!!

Alles Ausschalten – am 1.Februar 2007 von 19.55 Uhr bis 20.00 Uhr < 5 minuten!!! >

Verschiedenste Naturschutz-Organisationen senden derzeit eine Aufforderung an alle Bewohner unseres Planten, die 5 „Schweigeminuten“:

jeder soll Licht, Strom und sonstiges ausschalten, zwischen 19h55 und 20h00. Fünf Minuten, nicht nur um Energie zu sparen, sondern vor allem , um die Bevölkerung, die Medien und Politiker auf die tägliche Energieverschwendung aufmerksam zu machen.
Ein Akt, der nur 5 Minuten dauert, der nichts kostet, der aber der Regierung zeigt, dass die Klimakatastrophe ein schwerwiegendes Thema der Weltpolitik sein sollte.

Warum dieses Datum?
Am ersten Februar 2007 veröffentlicht die UNO die neuesten Erkenntnisse zum Thema Klimawechsel!

ALSO……DREHT DIE ENERGIE AB!!!!! – UND DIESEN TEXT KOPIEREN & ALS EMAIL AN FREUNDE & BEKANNTEN WEITERLEITEN!!!

QUE GUAY!!!


…un graffiti cerca de mi piso…also in der nähe meiner Wohnung…bin da letzten Samstag aufm Rückweg (von nem HC-Conci in einem dieser besetzten Häuser…war cool, aber nix besonderes…) bestimmt ne 15 std vor stehen geblieben…die Farben kommen auf dem pic allgemein leider net sooo gut rüber, aber lasst es euch gesagt sein: der Mensch, der dat gemalt hat, versteht wat von seinem Handwerk!…echt, props und Hut ab! hostia!!!

Endlich ma wieder pics !!! :-)

Net dat jemand denkt, ich erlebe hier nix… ;-) Kurze stories zu den pics kommen cuando tengo tiempo & ganas …


…Achim olliet „sein“ bicicleta…lange Geschichte, also die mit dem Fahrrad, net der Ollie…


…ich setze zum 360 boneless an den „grandes tres“ an…


…se acabó!…endlich Feierabend… mmmuuuhhhhaaa!!!!


…Arne & yo ma net am skaten…pero muy borracho… übrigens kommt der Gute im marzo schon wieder hier rum!!! Arne macht´s einfach ma richtig… Correcto mi amigo!!

EU-Vorratsdatenspeicherung: Überwachung 2.0

Ab Herbst 2007 tritt die EU in eine neue Stufe der Überwachung. Sämtliche Telekommunikationsunternehmen sollen dazu verpflichtet werden, Daten über die Kommunikation all ihrer Kunden verdachtsunabhängig auf Vorrat zu speichern. Zur verbesserten Strafverfolgung soll leicht nachzuvollziehen sein, wer mit wem im letzten halben Jahr per Telefon, Handy, E-Mail oder IP-Telefonie in Verbindung stand. Bei Handy-Telefonaten und SMS würde auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten. Zudem soll die Nutzung des Internets einsehbarer werden.

weiter auf: http://de.indymedia.org./2007/01/165957.shtml

Spanien gespalten gegen die ETA

Halb Spanien demonstriert gegen den Terror. Konservative Opposition und größter Opferverband bleiben den Märschen fern. Sie werfen der Regierung Nachgiebigkeit vor

MADRID: In mehreren Städten Spaniens haben am Samstag, zwei Wochen nachdem die baskische Separatistenorganisation ETA mit einer Autobombe ein Parkhaus des Madrider Flughafens völlig zerstörte und zwei Menschen tötete, Hunderttausende „für den Frieden“ und „gegen den Terrorismus“ demonstriert. Die größten Protestmärsche fanden in Bilbao und Madrid statt. Gerufen hatten Gewerkschaften und Einwanderervereine. Bei dem Anschlag, mit dem die baskischen Separatisten ihren „permanenten Waffenstillstand“ brachen, waren zwei ecuadorianische Immigranten ums Leben gekommen. „Mit ihnen starb ein Teil des Traumes tausender Immigranten“, hieß es in der Protesterklärung.

Unter den Demonstrierenden befanden sich neben namhaften Künstlern auch mehrere Minister der spanischen Regierung, nicht aber Regierungschef José Luis Rodríguez Zapatero, der seit dem Anschlag zunehmend unter Kritik gerät. Sie alle forderten von ETA „die endgültig Aufgabe der Waffen“. Das Abschlusskommuniqué verlangte außerdem die „Einheit aller politischen Parteien und gesellschaftlichen Organisationen“ im Kampf gegen den Terrorismus.
Ein hehrer Wunsch: Erstmals fehlte bei einer großen Anti-ETA-Kundgebung eine der beiden großen spanischen Parteien, die konservative Volkspartei (PP). „Ich weiß nicht, was sie wollen“, erklärte PP-Chef Mariano Rajoy das Fernbleiben seiner Partei und ging mit den Demonstranten ins Gericht: „Ob sie dafür sind, ETA endgültig zu besiegen, ob sie für Verhandlungen sind oder ob sie hinter dem stehen, was Rodríguez Zapatero gemacht hat und was dieser Tage gescheitert ist.“

„Der Friede interessiert sie nicht. Es geht ihnen nur darum, die sozialistische Regierung anzugreifen“, erwiderte ein Sprecher der Regierungspartei PSOE und erinnerte daran, dass die PP in den vergangenen Monaten zusammen mit der größten Opfervereinigung, der AVT, die gestern ebenfalls zu Hause blieb, gleich fünfmal Hunderttausende gegen Zapateros Verhandlungen mit ETA mobilisiert hatte. „In meinem Namen? Nein!“, lautete das Motto ihrer Demonstrationen. „In meinem Namen? Ja!“, trugen gestern in Madrid einige Demonstranten mit sich.

„Nichts deutet darauf hin, dass es einen Fehler gegeben hat“, bekräftigte Zapatero – trotz Kritik: Statt von einem tödlichen Anschlag sprach Zapatero von einem „tragischen Unfall“ und beteuerte, „mehr Energie für die Friedenssuche zu haben denn je“, obwohl Innenminister Alfredo Pérez Rubalcaba bereits den Dialog mit ETA für beendet erklärt hatte. Heute wird Zapatero vor dem Parlament über seine Antiterrorpolitik sprechen. Rajoy und die Konservativen werden die Gelegenheit für harte Angriffe nutzen.
(REINER WANDLER; taz 15.01.07)

GEZ … was für Helden… tztztz


http://magazine.web.de/de/themen/finanzen/geld/verbraucher/3356260,cc=
000005480300033562601rAwKh.html

…nett, dass für Blinde & Taube Sonderregeln gelten … irgendwo schon echt n übler Scherz, dass Menschen für die Scheiße die sich „Fernsehen“ nennt auch noch Geld bezahlen müssen … wie hat noch ein schlauer Mensch mal gesagt: „Fernsehen fickt dein Gehirn“… es verdad…

la corrida de torros…una MIERDA muy grande!!! :-/

http://www.youtube.com/watch?v=s9CebgUK1dA

-> by the way: dat Gehirn aushöhlen is Standart, halt zum endgültigen töten eben…Hoden und Ohren werden „nur“ im Todeskampf abgeschnitten, wenn der Arme gut „gekämpft“ hat…

Agrarminister rechnen mit steigenden Lebensmittelpreisen!!! :-(

Berlin/Baunatal (dpa) – Die deutschen Verbraucher müssen sich auf höhere Lebensmittelpreise einstellen. Schon in den kommenden Monaten werden die Preise für Nahrungsmittel nach Ansicht der Landwirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen und Hessen, Eckhard Uhlenberg und Wilhelm Dietzel (beide CDU), steigen.

Weltweit gebe es eine große Nachfrage nach Agrarprodukten, sagten beide Minister in Baunatal bei Kassel. „Das wird auch am deutschen Markt nicht vorübergehen“, sagte Uhlenberg. Nach Dietzels Ansicht wird der Trend zu höheren Preisen über mehrere Jahre andauern.
Trotz knapper Bio-Lebensmittel in Deutschland lehnt das Bundesagrarministerium eine zusätzliche Förderung für den Öko-Landbau ab. „Ich sehe jedenfalls keinen Sinn darin, wenn der Staat, wie manche fordern, in einen boomenden Markt noch zusätzlich hineinfördert“, sagte Agrarstaatssekretär Gert Lindemann der dpa in Berlin. Mit der Bund-Länder-Gemeinschafts-
aufgabe Agrar gebe es eine solide Grundlage der Finanzierung. Die Mittel seien zwar gekürzt worden. „Die Weitergabe der Kürzung ist aber Sache der Länder.“ Das Ministerium sieht Öko-Landbau und herkömmlichen Anbau weiter als gleichwertig an.

Die große Nachfrage nach Lebensmitteln auf dem Weltmarkt geht nach Uhlenbergs Worten auf steigenden Wohlstand in Südamerika und Asien zurück. Davon könnten auch die deutschen Landwirte profitieren. Bio-Lebensmittel sind in Deutschland derzeit ebenfalls wegen großer Nachfrage, aber auch wegen Ernteeinbußen rar. Besonders Obst und Gemüse sowie Schweinefleisch, Milch und Eier aus Öko-Produktion sind nach Angaben des Verbands Bioland knapp.

Die Deutschen geben nach Dietzels Angaben nur 13 Prozent ihres Einkommens für Ernährung aus. „Bei allen unseren Nachbarn und den USA sind es mehr als 20 Prozent.“ Würde der deutsche Wert leicht steigen, wäre das für die meisten Verbraucher aber aus seiner Sicht völlig akzeptabel. „Wir müssen wieder dahin kommen, dass für gutes Essen auch angemessen bezahlt wird“, sagte Dietzel.

-> FUCK YOU Dietzel!!! Wer keine mit -was auch immer verpestete- Scheiße essen will, musste schon IMMER mehr zahlen! Qualität hat seinen Preis…bla,bla,bla…nur schön, dass gerad eh ALLES teurer wird & Studigebühren auch noch an Start kommen… :-/ manchmal könnte ich einfach kotzen…

Apropo kotzen, hier noch ein Artikel aus der TAZ, zum Thema: „Supermärkte die vergiftetes (druch Spritzmittel…) Gemüse & Obst verkaufen“…langsam weiß ich echt nich mehr, was ich noch essen kann…

->http://www.taz.de/pt/2007/01/13/a0104.1/text

graffiti politicó en la playa

Auf diese „art“ (eindeutig doppeldeutig! ;-) ) bringen die Menschen die in den Ghetto´s am playa (werde Fotos nachreichen…echt zu krass in was für „Häusern“ hier Menschen leben…) wohnen zum Ausdruck, was sie von dem America´s Cup (irgendwann Anfang Sommer in Valencia am Start) und allgemein von den Geldmenschen halten die ihren Lebensraum zerstören wollen, damit alles schön aussieht wenn die Reichen Ficker hier n paar Wochen Urlaub machen… war = money!!!
guerra = dinero!!!

„no a la prolongació“ -> ~ Nein zum Aufschub, Verlängerung…

Fingerboarding at it´s finest… :-)

http://www.chilloutzone.de/files/07010901.html

:-) :-) :-) :-)